Veranstaltungen

Familienwanderung nach Kainsbach

Dieses Mal sollte das Ziel „Kainsbach“ heißen.
Wie immer trafen sich die tapferen, sportlichen Wanderer zum Fußmarsch, während ein paar wenige – sportlich nicht ganz so durchtrainiert – es doch tatsächlich wagten mit den PKW anzureisen. Nach anfänglich kleinen Sticheleien waren aber auch die motorisiert angereisten schnell integriert. Bei Kratzer’s gab es super lecker Mittagessen, so dass sich jeder wieder für seine mehr oder weniger beschwerliche Heimreise stärken konnte.
Alles gut!

Familienwanderung nach Hegnenberg

Gut gelaunt und voll motiviert im neuen Jahr fanden sich 30 muntere Wandersleut ein zur winterlichen Wanderung nach Hegnenberg. Persönliche Gespräche, aber auch Erfahrungsaustausch und Diskussion zu wichtigen kommunalen Themen in lockerer Atmosphäre verkürzten die Wegstrecke. Trotzdem hatte jeder genug Appetit beim anschließenden Mittagessen.
Auf dem Heimweg gab es noch einen kurzen Zwischenstopp in einem nicht näher benannten Beherbergungsbetrieb in der Jakobsruh, bevor dann alle wieder gut gelaunt und gesättigt zu Hause angekommen sind.
Wiederholung garantiert!

Winterwanderung nach Eismannsberg

Eine muntere Truppe von ca. 30 gut eingepackten und gut gelaunter Menschen wanderten ´nach Eismannsberg um dort im Gasthaus Hirschmann eine kräftige Mittagsstärkung zu nehmen. Auf dem Heimweg gab es noch einen Zwischenstopp an der Kneippanlage.

Glühwein, Lebkuchen und Plätzchen waren die richtige Wegzehrung für die letzten Meter. Dank des Wintereinbruchs am gleichen Tage verdiente die Veranstaltung ihren Namen. Und „gscheid schei wor’s amol widda“. Danke

Familienwanderung nach Entenberg

Einmal um den Jahreswechsel ist Wandern angesagt. Selbstverständlich mit Einkehr.
In diesem Jahr führte uns der Weg nach Entenberg.
Lecker Mittagessen, interessante Gespräche und viel Gaudi.
So soll das sein.
Fortsetzung folgt.

Winterwanderung zur Edelweißhütte

Das herrliche Winterwunderlandwetter hat leider nur bis einen Tag vorher gehalten. Jedoch trotz Wind und Regen fand sich eine Hardcore-Outdootruppe (Altersgruppe 1 – 66 Jahre) um den Fußweg nach Deckersberg zu beschreiten. Alle kamen gesund an.
Auch die „Warmduscher“ konnten ihre motorisierten Gefährte sicher ans Ziel bringen. Wie immer gab’s viel Spaß und Geflachse.
Die Amsterdam-Planung erhielt ihren Feinschliff und Wander-Aktivisten bekamen beim Heimweg schon den besten Vorgeschmack auf die Grachten in Amsterdam (Dröpje for Dröpje – der Regen wollte nicht nachlassen). Klar, dass da auf dem Prosberg noch ein Zwischenstopp eingelegt werden musste.